Waldorfschule in Kyoto

Verfasst von Moni am .

Eine etwas "andere" Schule

SteinerschuleDie Steinerschule in Kyotanabe befindet sich unterhalb der Doshisha-Universität und ist von Kyoto aus mit dem Zug in etwa einer Stunde zu erreichen. Das gemütliche Holzgebäude unterscheidet sich schon rein optisch sehr von den üblichen lokalen Schulbauten.

Der Unterricht beginnt jeden Tag um 8 Uhr 40 und geht bis 15 Uhr, zweimal monatlich auch samstags (dafür sind die Ferien lang: Juli und August sind komplett schulfrei!). Für das Mittagessen ...

müssen die Familien selbst sorgen – also ein o-bento vorbereiten. Es gibt weder Pausenklingel noch irgendwelche Durchsagen. Heiße Tage müssen ohne Klimaanlage durchgestanden werden.

Die Klassenstärke liegt durchschnittlich bei 22 Kindern, manchmal jedoch auch darunter. Es wird Wert auf das Erlernen eines Instruments gelegt, viel Theater gespielt und mit Naturmaterialien gearbeitet. Hausaufgaben gibt es erst ab der 5. Klasse. Die Schule hat keine bestimmte religiöse Richtung, doch ab der 5. Klasse Religionsunterricht. Von der 1. bis zur 8. Klasse wird die Klasse durchgehend von ihrem Klassenlehrer unterrichtet. PC-Unterricht gibt es ab der Mittelstufe, ansonsten keine Medien im Unterricht. Englisch wird schon ab der 1. Klasse unterrichtet, jedoch nicht von muttersprachlichen Lehrern. Geplant ist auch die Einrichtung eines Naturwissenschaftsraums.

Elterneinsatz und Engagement ist erwünscht und erwartet. Elternversammlungen finden regelmäßig am Samstagnachmittag statt. Die Beiträge für die Schule liegen bei etwa 50.000 Yen monatlich pro Kind. Für einen problemlosen Übergang zur Hochschule legen alle Schüler eine Abiturprüfung ab. Sicher ein interessanter Ort für Leute, die sich für Waldorfpädagogik interessieren.

Internet: http://ktsg.jp/index.php

Drucken